www.aprilfestival.at Schloss Freiberg
WOLFGANG KOBER In meiner bildhauerischen Arbeit  geht es nicht um naturalistische Wiedergabe von figurativen Objekten, nicht um anatomische Genauigkeit. Es geht darum, das innere Wesen der Dinge zu erforschen und zu formen, das Unsichtbare und Verborgene mit künstlerischen Mitteln sichtbar zu machen. Dort beginnt die Kunst der Bildhauerei. Die Bronzeplastik ist mein zentrales Arbeitsmedium. Der Bronzeguss – für mich geheimnisvoll und faszinierend – wo das von mir geformte Wachsmodell im Feuerofen verbrennt, um als Bronzeplastik wiedergeboren zu werden. Von der kurzlebigen Materie des Wachses in die Ewigkeit der Bronze.